QMX-Clips: Meinungen unserer Gewinner

Bei unserem letzten Gewinnspiel verlosten wir QMX-Clips von Uniqey (GMK) und baten die Gewinner, uns ihre Meinung zu ihnen mitzuteilen. Jetzt präsentieren wir hier ihr Feedback.

Manuel über die QMX-Clips

GMK QMX-Clip
GMK QMX-Clip

Eigentlich wollte ich warten, bis ich die Clips auf einem kompletten Board testen kann, das ist zwar jetzt in Arbeit,  dauert aber noch, bis ich da ein Case bekomme, daher schreib ich lieber jetzt bevor ich’s vergesse meine noch frischen Eindrückevon dem Tester, der damit kam.

An dieser Stelle erst mal noch ein großes Danke, ihr/GMK seid schuld, dass ich mir ein neues Board anschaffen musste 😀
Egal, ich hatte vorher schon mal mit dem Gedanken gespielt, mir QMX-Clips zu kaufen, nur um festzustellen, dass die nur mit PCB-mounted Boards funktionieren. Jetzt wo ich die dann aber hatte, war’s auch egal 😀

Nun aber zu den Clips.
Generell lässt sich sagen, dass die Clips schon einen enormen Unterschied bei der Geräuschminderung machen. Im Vergleich zu O-Ringen haben die Clips einen viel geringeren Einfluss auf das Tippgefühl (wobei man beim Bottom-Out doch merkt, auf etwas weicherem zu landen, jedoch nicht so weich und wobbelig wie bei O-Ringen).
Für MX Blues sind die QMX-Clips – wie übrigens auch O-Ringe nur bedingt geeignet bis zu überflüssig. Hier ist das Lauteste das Klicken im Switch, wogegen kein Dämpfer hilft.

So liegt der Clip dann bei gedrückter Taste an.
So liegt der Clip dann bei gedrückter Taste an.

Bei MX-Clears braucht man eigentlich keine O-Ringe, da man gefühlt nie bis zum Anschlag drückt. Aber der QMX-Clip dämpft auch beim Upstroke, wodurch das Geräusch trotzdem reduziert wird.

Bei Red und Black kann man O-Ringe eigentlich ertragen, da wirkt sich das weniger negativ auf das Tippgefühl aus als bei Browns, die Clips erreichen aber auch hier ein stärker gedämpftes Geräusch durch das Dämpfen des Upstrokes. Beim Bottom-Out nehmen sich die beiden Varianten nicht viel vom Geräusch her.

Kleiner Nachtrag: der Teil mit dem Board ist vielleicht nicht mehr ganz aktuell. Es gibt wohl Gerüchte, dass die Clips nächstes Jahr auch für Plate-Mounted erscheinen sollen, wenn sich das bewahrheitet werd ich mir aus Kostengründen wohl eher die holen.

Bezüglich der Gerüchte haben wir natürlich Uniqey kontaktiert 😉

Frederiks Meinung

Cherry MX-Browns mit QMX-Clips
Cherry MX-Browns mit QMX-Clips

Ich finde die QMX-Clips reduzieren natürlich die Lautstärke wie erwartet. Was man beachten sollte ist, dass die Kombination aus 2 Lagen Gummi die Tastenhub verkürzt. (Eine Lage im Schaltergerhäuse und eine auf dem Schaltergehäuse.)

Das passt meiner Meinung nach gut zu den linearen Schaltern und auch bei den taktilen (MX Brown, MX Clear) Bei den taktilen merkt man, dass der Pre-Travel kürzer ist. (also der Weg bis zum Auslösen des elektrischen Signals.) Man fühlt den „Hubbel“ vom MX Schalter gleich zu beginn beim drücken.

Und deshalb würde ich diese QMX-Clips bei MX Blue nicht unbedingt empfehlen (die meisten möchten ja sowieso das Klicken der Schalter hören). Denn bei den Blue muss man ja die Taste ganz nach oben loslassen, damit sie wieder korrekt auslöst. Und bei MX Blue+QMX-Clip kann man daher nicht mehr bei der Hälfte des Tastenhubs nach dem Klick die Taste loslassen, denn dann ist man schon ganz am Boden angekommen (verkürzter Hub).

Sebastian und Alexander

Sebastian hatte die Clips auf der Mechanicon dabei. Dort waren viele User an den Clips interessiert und tippten gerne Probe.
Alexander (aka milson) setzt seine QMX auf dem Dactyl-Keyboard ein.

 

Abschließen bleibt mir nochmal Uniqey, allen Lesern, Teilnehmern und natürlich unseren berichtenden Gewinnern zu danken!

 

Schreibe einen Kommentar